Menu
Zeitgeist Living Ausgangssperre Tag 49
Curfew Diary

AUSGANGSSPERRE TAG 49

(Werbung aus Leidenschaft)

7:00 Uhr: Aufstehen mit Wecker.

7:30 Uhr: Ein schnelles Frühstück auf dem Balkon. Dann heißt es Abschied nehmen…

8:00 Uhr: Seit mehr als sechs Wochen werde ich nun wieder für ein paar Tage alleine sein. Ansich bin ich das ja gewohnt, aber ich war schon sehr glücklich darüber, dass wir die Zeit der Ausgangssperre gemeinsam verbringen konnten. Viele Freunde haben uns gefragt, ob wir uns es nicht streiten während dieser Zeit, aber das tun wir nie. Nein, wir haben nicht gestritten, sondern die gemeinsame Zeit sehr genossen. Schade natürlich, dass wir außer unserem Tausend-Meter-Spaziergang nichts unternehmen konnten.

8:30 Uhr: Es ist ganz schön still hier und ich muss zugeben, dass ich mich auch ein bisschen einsam fühle.

8:40 Uhr: Ich stürze mich samt Hörbuch in die Arbeit: Staubsaugen, putzen, wienern, nichts ist vor mir sicher.

11:30 Uhr: Für den Spaziergang bin ich zu spät, ich habe während meines Putzwahns komplett die Zeit vergessen. Dafür ist nun Sport dran.

12:00 Uhr: Midi. Ich mache ein ausgedehntes Päuschen mit einem Buch auf dem Balkon. Das Wetter ist herrlich und wird auch noch ein paar Tage so bleiben.

13:00 Uhr: Ich mache weiter mit diesem unspektakulären Kram.

16:00 Uhr: Als die Sonne nicht mehr auf die Fenster knallt, mache ich noch ein paar Fotos für einen Post, der für morgen geplant ist. Mich fragen immer so viele von euch nach meinen Hippie-Kleidern, die es hier in Frankreich überall zu kaufen gibt. Morgen zeige ich euch mein Lieblings-Alltags-Kleid, dass ich mir sogar noch einmal nachgekauft habe, weil ich es so gerne trage. Ich zeige es euch deshalb, weil ich nämlich genau dieses Kleid in einem deutschen Online-Shop im Sale entdeckt habe. Vielleicht mache ich mit diesem Tipp ja den Einen oder Anderen von euch glücklich.

18:00 Uhr: Ich erledige noch etwas, dass ich einer Freundin versprochen habe und lasse nach einem Blick aus dem Fenster auch die späte Ausgangszeit von 18:00 – 20:00 Uhr sausen. Es ist sowas von voll draußen, darauf habe ich jetzt überhaupt keine Lust. Das schöne Wetter lockt halt alle raus.

18:03 Uhr: Auch die Zeitungen haben nicht viel zu berichten und so werde ich seit sehr langer Zeit einen ruhigen Abend alleine verbringen und weiß jetzt schon, dass es sich sehr komisch anfühlen wird.


(advertising with passion)

7:00 a.m.: Get up with alarm clock.

7:30 a.m.: A quick breakfast on the balcony. Then it’s goodbye…

8:00 a.m: For more than six weeks now I will be alone again for a few days. I am used to it, but I was very happy that we could spend the curfew time together. Many friends have asked us if we don’t argue during this time, but we never do. No, we did not argue, but enjoyed the time together very much. A pity, of course, that we could not do anything except our thousand meter walk.

8:30 a.m.: It is quite quiet here and I have to admit that I feel a little lonely too.

8:40 a.m.: I throw myself into my work together with my audio book: vacuuming, cleaning, wiening, nothing is safe from me.

11:30 a.m.: I am too late for the walk, I completely forgot the time during my cleaning mania. Now it’s time for sport.

12:00 p.m.: Midi. I take an extended break with a book on the balcony. The weather is wonderful and will stay like this for a few days.

1:00 p.m.: I continue with this unspectacular stuff.

4:00 p.m.: When the sun doesn’t hit the windows anymore, I take a few more pictures for a post which is planned for tomorrow. There are always so many of you asking me about my hippie dresses, which you can buy everywhere here in France. Tomorrow I’ll show you my favourite everyday dress, which I even bought again because I love wearing it so much. I’m showing it to you because I discovered exactly this dress in a German online shop in the sale. Maybe this tip will make one or the other of you happy.

6:00 p.m.: I do something else that I promised a friend and after a look out of the window I let go of the late curfew from 6:00 – 8:00 p.m. It is so full outside, I don’t feel like it at all. The nice weather just attracts everybody out.

6:03 p.m.: The newspapers don’t have much to report either and so I have been spending a quiet evening alone for a very long time and I already know that it will feel very strange.

translated with DeepL (free version)

Bisous Tonja

1 Comment

  • Barbara
    4. Mai 2020 at 22:40

    Oh, Süße! Nicht traurig sein! Die Zeit vergeht so schnell! Nachdem du Superhausfrau heute schon alles gewienert hast, könntest du ja eventuell die Essensplanung für das Wiedersehen in Angriff nehmen. Dienstag planen, Mittwoch einkaufen, Donnerstag vorbereiten,….. schwupps, voilà: Freitag!
    Wünsche dir eine gute Nacht! Ach ja, vom Wiedersehen träumen….! Und von mir gibt‘s einen Gutenacht-bisous dazu! B.

    Reply

Leave a Reply

Cookie Consent mit Real Cookie Banner