Menu
Interior / My Home

ALLES ÜBER LED-KERZEN

(Werbung aus Leidenschaft & Affiliate Links)

Heute habe ich über Instagram eine Frage zu meinen LED-Kerzen bekommen, über die ich mal auf dem Blog berichtet hatte. (Den Post könnt ihr hier noch mal lesen). Das ist schon eine ganze Weile her und sowohl meine Sammlung an LED-Kerzen, als auch meine Erfahrungen damit sind gewachsen. Daher berichte ich heute mal ausführlich über meine Erfahrungen mit LED-Kerzen.
LED-Kerzen sind Teil meines „Cozy-Plans“ in unserer Wohnung und ich benutze sie aus Sicherheitsgründen gerne an Stellen, an denen ich nie eine echte Kerze unbeaufsichtigt brennen lassen würde. Auf Schränken, als indirekte kleine Lichtquelle im Flur oder vor unseren Kaminen, die als solche nicht mehr verwendet werden dürfen. Ich habe tatsächlich mittlerweile eine ganz ansehnliche Sammlung.

Der wichtigste Punkt, den ihr bedenken solltet, wenn ihr LED-Kerzen verwendet, ist der Umweltaspekt. Ich verwende ausschließlich Akkus für meine LED-Kerzen und niemals Batterien. Ich habe mir für diesen Zweck extra hochwertige Akkus angeschafft, die ich schon seit vielen Jahren benutze. Sehr gute Erfahrungen habe ich übrigens mit Ansmann Produkten gemacht. Ich habe Ansmann Akkus plus Ladegerät. Es gibt ja solche Unterschiede zwischen Akkus. Die, die man im Supermarkt oder in der Drogerie bekommt, auch wenn man dort das teurere Produkt wählt, kaufe ich übrigens nicht mehr.

Auch bei den LED-Kerzen gibt es natürlich ziemliche Unterschiede. Ganz klar sollte die LED Kerze mit Echtwachs ummantelt sein, damit sie auch aussieht wie eine Kerze. Ich mag die mit den wackelnden Dochten, das hat allerdings den Nachteil bei den günstigeren Modellen, dass sie klappern. Mich stört dieses leise Klappern nicht, aber den einen oder anderen scheint es zu stören.
Weiterhin gibt es, wie mir aufgefallen ist, LED-Kerzen, in die die Akkus nicht gut passen, das sollte man in den Bewertungen mal nachlesen. Das betrifft meiner Erfahrung nach allerdings nur LED-Kerzen, in die die Batterien liegend eingelegt werden. Und dann gibt es auch noch LED-Kerzen, die zu viel Strom verbrauchen, sodass sie mit Akkus nicht betrieben werden können. In dem Fall kann man allerdings auch davon ausgehen, dass die Lebensdauer einer Batterie nicht besonders lang ist. Die solltet ihr definitiv auch nicht kaufen.
Was ich besonders liebe, ist eine Timerfunktion, die man direkt an der Kerze einstellen kann. Wenn ich den Timer heute um 18:00 Uhr einschalte, dann schaltet sich die Kerze nach fünf Stunden von selbst aus und schaltet sich morgen um 18:00 Uhr wieder von selbst ein und nach 5 Stunden wieder aus. Dass macht die LED-Kerze so lange, bis man die Kerze ausschaltet oder den Timer ändert. Die günstigen LED-Kerzen haben diese Funktion leider nicht, sie haben an der Fernbedienung einen Timer, aber ich habe noch nie getestet, ob sich die Kerzen am Tag danach auch wieder einschalten. 🤷‍♀️ Ich teste es gerade und werde es hier nachtragen. Diese Timerfunktion finde ich einfach genial. Wenn man am Abend nach Hause kommt, dann flackern im Flur ein paar Kerzen. Das ist so schön.

Ich selbst habe früher im Laden die LED-Kerzen von Sompex verkauft, die mit die teuersten auf dem Markt sind. Sie sind wunderschön, der Docht flackert leise, ohne zu klappern und meine geliebte Timerfunktion haben sie auch, allerdings verbrauchen die, die ich noch habe, so viel Strom, dass ich sie nicht mit einem Akku betreiben kann. Ob die neueren Generationen besser im Energieverbrauch sind, weiß ich leider nicht. Auch da sollte man vor dem Kauf die Bewertungen mal lesen.

PS: Ich mische übrigens auch LED-Kerzen mit echten Kerzen. 🙈

So, ich hoffe, meine Erfahrungen beim Kauf von LED-Kerzen helfen euch ein bisschen weiter.
Unter den Post setzte ich euch natürlich auch die Links der Kerzen, die ich mal bestellt habe.


(advertising with passion & affiliate links)

Today I got via Instagram a question about my LED candles, about which I had once reported on the blog. (You can read this post again here). That was quite a while ago and both my collection of LED candles, as well as my experience with them have grown. Therefore, I report today times in detail about my experiences with LED candles.
LED candles are part of my „cozy plan“ in our apartment and for safety reasons, I like to use them in places where I would never leave a real candle burning unattended. On cabinets, as an indirect small light source in the hallway, or in front of our fireplaces that are no longer allowed to be used as such. I actually have quite a collection by now.

The most important point to consider when using LED candles is the environmental aspect. I only use rechargeable batteries for my LED candles and never batteries. I have purchased extra high-quality rechargeable batteries for this purpose, which I have been using for many years. By the way, I have had very good experiences with Ansmann products. I have Ansmann rechargeable batteries plus charger. There are such differences between batteries. By the way, the ones you get in the supermarket or drugstore, even if you choose the more expensive product there, I no longer buy.

Of course, there are also quite a few differences in LED candles. Clearly, the LED candle should be coated with real wax so that it also looks like a candle. I like the ones with the wiggly wicks, but that has the disadvantage with the cheaper models that they rattle. I don’t mind this quiet rattling, but it seems to bother one or the other.
Furthermore, there are, as I noticed, LED candles in which the batteries do not fit well, which should be read in the reviews times. However, in my experience, this only affects LED candles in which the batteries are inserted horizontally. And then there are also LED candles that consume too much power, so they can not be operated with rechargeable batteries. In this case, however, you can also assume that the life of a battery is not very long. So you better not buy those either.
What I especially love is a timer function that you can set right on the candle. If I turn on the timer today at 6pm, then the candle turns itself off after five hours and turns itself on again tomorrow at 6pm and off again after 5 hours. That makes the LED candle until you turn off the candle or change the timer. The cheap LED candles unfortunately do not have this feature, they have a timer on the remote, but I have never tested if the candles turn on again the day after. I’m testing it right now and will post it here. I think this timer function is just awesome. When you get home in the evening, there are a few candles flickering in the hallway. That is so nice.

I myself used to sell Sompex LED candles in the store, which are some of the most expensive on the market. They are beautiful, the wick flickers quietly without rattling and they also have my beloved timer function, however the ones I still have use so much power that I can’t run them on rechargeable battery. Whether the newer generations are better in energy consumption, I unfortunately do not know. You should also read the reviews before buying.

PS: By the way, I also mix LED candles with real candles.

So, I hope my experiences in buying LED candles help you a bit.
Below the post I put you the links of the candles that I have ordered.

Bisous Tonja

Werbung: Affiliate Links via Amazon

Diese habe ich bereits einmal gekauft.

Diese Kerzen haben schon mal die Timerfunktion. Sie schalten sich laut einer beantworteten Frage von selber ein und aus 🤩

Das ist das Ansmann Ladegerät, dass ich selber habe und entsprechende Akkus.

No Comments

    Leave a Reply