Menu
Zeitgeist Living Erfahrungen mit waterdrop Mikrodrink 
Lifestyle / Nizza / Nice / South of France / Travel

MIT WATERDROP ÜBER DEN DÄCHERN VON NIZZA

(Werbung. Dieser Post entstand in Kooperation mit „waterdrop“)

Seit einer Woche habe ich nun meine waterdrop-Flasche und die praktischen kleinen waterdrops, und schon sind sie fester Bestandteil meiner Unternehmungen. Wie praktisch die Sache doch ist. (Über meine Erfahrungen mit dem waterdrop-Mikrodrink berichtete ich hier.)

In Nizza kann es auch zu dieser Jahreszeit noch ganz schön heiß werden, und irgendwie ist man ständig durstig. Gegen Durst gibt es in Nizza und auch in vielen anderen französischen Orten etwas Geniales: nämlich kostenloses Trinkwasser aus Pumpen. Das Wasser ist einwandfrei und im Sommer so erfrischend. Die hübschen grünen Pumpen aus Gusseisen findet man an unzähligen Stellen in Nizza. Ich liebe diese Pumpen. Man kann seine Hände waschen, sein Gesicht abkühlen und seine Flasche auffüllen. Vermutlich retten die grünen Pumpen die Stadt im Sommer vor dem Plastik-Flaschen-Müllkollaps.
Mit meinen kleinen waterdrops kann ich mir nun, wenn ich Lust habe, unterwegs sogar ein Getränk mit Geschmack machen. Ich finde waterdrop einfach genial. Ich kaufe in der Stadt nicht mal eben eine Limonade und schmeiße die Plastikflasche dann in den Müll, sondern fülle meine Flasche auf und werfe einen Microwürfel hinein.

Wusstet ihr, dass es in Deutschland auch eine Initiative für „kostenloses Leitungswasser“ gibt? Die Initiative heißt „Refill“. Ich habe die Website für Euch unter dem Post verlinkt.

Vorgestern erhielt ich unter anderem den Kommentar zu Waterdrop: „Schon wieder so viel Plastik. Kann man nicht einfach ein Stück Apfel in sein Wasser tun?“ Wenn man zu Hause ist, ist das Äpfelchen sicher die richtige Alternative. Das Geniale an waterdrop liegt für mich in der Einfachheit für unterwegs.

Die Stewardess in der First Class schnippelt möglicherweise auch noch ein Stück Apfel ins Wasser, wenn sie muss, aber wer reist schon First Class? Beim Wandern nehme ich tatsächlich auch kein Apfelscheibchen für mein Wasser mit, sondern achte auf das Gewicht. Campingurlaub ist auch so eine Geschichte. Wir haben in meiner Kindheit in den Sommerferien oft auf einem naturbelassen Platz in Ungarn gecampt. Da gab es eine Pumpe und das wars. Da gab es nichts zu kaufen. Aus Platzgründen haben wir auf diesen Reisen immer ein Getränkepulver zum Anrühren mitgenommen. Grauenvolles Zeug aus heutiger Sicht, aber damals war das die Möglichkeit für Getränke mit Geschmack. Besagtes Pulver musste uns meine Tante übrigens auch noch aus dem „Westen“ schicken. Wie toll wären da ein paar waterdrops gewesen.

Ich nehme jetzt immer meine hübsche waterdrop-Flasche leer mit in die Stadt und fülle sie an einer Pumpe auf. Und wenn ich Lust habe, werfe ich noch einen waterdrop-Microwürfel mit hinein. Wie die Tage bei meinem Ausflug auf den Schlosshügel von Nizza mit dem großartigsten Blick über die Stadt.


(Advertising. This post was created in cooperation with „waterdrop“)

For a week now I have my waterdrop-bottle and the practical little waterdrops, and already they are a fixed part of my undertakings. How practical the thing is. (I reported about my experiences with the waterdrop microdrink here.)

In Nice it can get quite hot even at this time of the year, and somehow one is always thirsty.Against thirst there is something ingenious in Nice and also in many other French places: namely free drinking water from pumps. The water is flawless and so refreshing in the summer. The pretty green cast iron pumps can be found in countless places in Nice. I love these pumps. You can wash your hands, cool your face and fill up your bottle. Probably the green pumps save the city from plastic bottle trash collapse in the summer.With my little waterdrops, I can now even make myself a flavored drink on the go if I feel like it. I think waterdrop is just awesome. I don’t just buy a soda in town and then throw the plastic bottle in the trash, I fill up my bottle and throw a microdrop in it.

Did you know that there is also an initiative for „free tap water“ in Germany? The initiative is called „Refill“. I have linked the website for you below the post.

The day before yesterday, one of the comments I received on Waterdrop was, „So much plastic again. Can’t you just put a piece of apple in your water?“ If you’re at home, the little apple is certainly the right alternative. For me, the genius of waterdrop is its simplicity for on-the-go use. The stewardess in first class might also snip a piece of apple into the water if she has to, but who travels first class? When hiking, I actually don’t take an apple slice for my water either, but watch the weight. Camping vacations are another story. In my childhood, we often camped on a natural site in Hungary during the summer vacations. There was a pump and that was it. There was nothing to buy. For reasons of space, we always took a powdered drink with us on these trips. Horrible stuff from today’s point of view, but at that time it was the possibility for flavored drinks. By the way, my aunt had to send us the powder from the „West“. How great would have been some waterdrops.

Now I always take my pretty empty waterdrop bottle into town and fill it up at a pump. And if I feel like it, I throw in another waterdrop microcube. Like the days on my trip to the castle hill of Nice with the most magnificent view over the city.

Bisous Tonja

Werbung: *gesponsorte Artikel
waterdrop könnt ihr hier kaufen: waterdrop onlineshop
alles über waterdrop könnt ihr hier nachlesen: waterdrop website
waterdrop auf Instagram: @waterdrop_official
waterdrop probieren könnt ihr in den Stores: waterdrop Stores

Werbung unbeauftragt für eine gemeinnützige Organisation:
alles über „Refill Deutschland“ (Plastikmüll vermeiden, Leitungswasser auffüllen) erfahrt ihr hier: Refill Deutschland

2 Comments

  • Manuela
    26. Oktober 2018 at 19:40

    Okaaaay. Verstehe jetzt denn Hintergrund der Waterdrops besser. Macht sicher für den ein oder anderen Sinn. Ich kaufe aber selten Getränke unterwegs, da ich lieber pures Wasser mit Apfel, Gurke, Orange trinke. Und das habe ich ggf. in meiner Flasche dabei 💃🏻

    Reply
    • Tonja
      27. Oktober 2018 at 13:28

      Hallo Manuela, das freut mich. Herzliche Grüße Tonja

      Reply

Leave a Reply

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner