Menu
Zeitgeist-Living-Fuerteventura-and-nature-love
Europe / Travel

FUERTEVENTURA & NATURE LOVE

(Werbung aus Leidenschaft)

Wenn man auf der Karte nachschaut, wird man feststellen, dass Fuerteventura nicht weit von Marokko entfernt liegt. Agadir und Fuerteventura liegen per Luftlinie nicht mal 500 km voneinander entfernt. Die Landschaft Fuerteventuras ist vulkanischen Ursprungs und weist eine ähnlich schroffe und karge Landschaft auf wie Marokko. Ich liebe diese hügelige, steinwüstenartige Landschaft. Hier und da wachsen noch ein paar verirrte Palmen und viele Straßen, die zu den Stränden führen, sind Schotterpisten. Was will man mehr.

Auf Fuerteventura steht ganz klar das Naturerlebnis im Vordergrund und wegen des ständigen Windes ist die Insel ein absolutes Surfer-Paradies. Außerdem gehört Fuerteventura zu den wenigen Orten, an denen man mit seinem Wohnwagen noch wild campen darf. Also quasi ein Traum für Surfer und Individualisten. Daher ist die Grundstimmung auf der Insel grundsätzlich gechillt. Und das gefällt mir richtig gut.

Ich habe allerdings auch Freunde, die Fuerteventura ungefähr so spannend finden wie eine leere Lagerhalle. 🙈😂 Kein spektakuläres Entertainment und die Sehenswürdigkeiten Fuerteventuras sind auch eher Naturerlebnisse.
Natürlich gibt es auf Fuerteventura auch Instagram-Hotspots wie den Popcorn-Beach. Jeder hält die Steine in der Hand und macht 2000 Fotos, wirft sie hoch und macht weitere 2000 Fotos und sitzt und liegt im „Popcorn“ und macht nochmals 40000 Bilder. Woher ich das weiß? Ich habs auch gemacht. Dazu schreibe ich aber einen eigenen Post, schließlich muss ich meine 10.0000 Fotos ja irgendwie unterbekommen.

Heute ein paar Impressionen von der Insel. Die Bilder sind kaum bearbeitet. Omg, die Landschaft ist geradezu absurd schön….


(advertising with passion)

If you look at the map, you will see that Fuerteventura is not far from Morocco. Agadir and Fuerteventura are not even 500 km apart as the crow flies. The landscape of Fuerteventura is of volcanic origin and has a similar rugged and barren landscape as Morocco. I love this hilly, rocky desert-like landscape. A few stray palm trees still grow here and there and many of the roads leading to the beaches are dirt roads. What more could you want.

On Fuerteventura, the focus is clearly on experiencing nature and because of the constant wind, the island is an absolute surfer’s paradise. In addition, Fuerteventura is one of the few places where you are still allowed to camp wild with your caravan. So quasi a dream for surfers and individualists. Therefore, the basic mood on the island is chilled. And I really like that.

However, I also have friends who find Fuerteventura about as exciting as an empty warehouse. No spectacular entertainment and the sights of Fuerteventura are also rather nature experiences.
Of course, Fuerteventura has Instagram hotspots like the Popcorn Beach. Everyone holds the stones in their hands and takes 2000 photos, throws them up and takes another 2000 photos and sits and lies in the „popcorn“ and takes another 40000 pictures. How do I know that? I did it too. But I’ll write a separate post about that, after all I have to accommodate my 10,0000 photos somehow.

Today a few impressions from the island. The pictures are hardly edited. Omg, the landscape is almost absurdly beautiful….

not always with boho dress 😂

So sah es übrigens an den Surfspots aus. Leichter Wohnmobil Overload. So habe ich das auf Fuerteventura übrigens noch nie gesehen. Vermutlich lag das aber an den Weihnachtsferien und das man halt derzeit auch nirgendwo hinkommt.


By the way, this is how it looked at the surf spots. Light camper overload. I have never seen that on Fuerteventura, by the way. Presumably, however, this was due to the Christmas vacations and that you just currently also nowhere to go.

Bisous Tonja

No Comments

    Leave a Reply

    Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner