Menu
Zeitgeist-Living-Travel-Tips-for-Nice-and-France
Nizza / Nice / South of France / Travel

DRESS CODE IN NICE: CLOTHED – ODER AUF DEUTSCH: BEKLEIDET

(Werbung)

Es mag ein schwerer Schlag für die „Generation ohne T-Shirt“ sein, aber in Nizza ist es nicht erlaubt, seinen hippen, im Fitnessstudio gestählten, voll-tätowierten Super-Body in der Stadt halb nackt zu präsentieren. Das gilt sowohl für Männlein als auch für Weiblein.
Und nackte fette Bierbäuche oder schwabbelige Bikini-Figuren will man schließlich weder beim Essen noch beim Bummeln in der Stadt vor die Nase geschoben bekommen 🙈🤷‍♀️.

Während dich in Monaco, Cannes oder Saint Tropez sofort und ich meine wirklich sofort eine Trillerpfeife schneller zur Ordnung ruft, als du dein T-Shirt ausgezogen hast, hängen in Nizza nun Schilder. Mit dem neuen Körperkult hat das überall Halbnackt-Rumlaufen in Nizza tatsächlich extrem zugenommen. Es ist an mancher Stelle wirklich etwas aufdringlich bis unangenehm.

Auf den Schildern wird in mehreren Sprachen darauf hingewiesen, dass man in der City bekleidet zu sein hat, übrigens auch auf Deutsch, was uns zu denken geben sollte. Bei Zuwiderhandlung werden Strafen bis zu 150,00 EUR angedroht.

Tja, liebe Frauen, wenn das kein Grund ist, sich mit den schönsten Tunikas und Kimonos einzudecken, denn die trägt man hier besonders gern, wenn es im Beach Club beispielsweise zu Tisch geht 🤩.

Was sich übrigens auch absolut nicht gehört: Sich in den Beach Clubs mit nassen Klamotten auf die tollen Sofas in die Loungebereiche zu setzen. Die Möbel bekommen zum einen Flecken und zum anderen hat der nächste Gast später einen nassen Hintern. Es ist mir vollkommen unverständlich, wie Touristen das als vollkommen normal empfinden und sich wundern, wenn sie vom Kellner aufgescheucht werden. In jedem Beach Club gibt es Umkleiden.


(advertising)

It may be a hard blow for the „generation without a T-shirt“, but in Nice it is not allowed to present your hip, gym-steeled, fully tattooed superbody half-naked in the city. This applies to both male and female.
And naked, fat beer bellies or flabby bikini figures are not something you want to see when you’re eating out or strolling around town 🙈🤷‍♀️.

While in Monaco, Cannes or Saint Tropez a whistle calls you to order faster than you can take off your T-shirt, signs are now hanging in Nice. With the new body cult, running around half naked everywhere in Nice has actually increased extremely. It’s really a bit intrusive to uncomfortable in some places.

On the signs it is pointed out in several languages that one has to be dressed in the city, by the way also in German, which should give us to think. In case of violation, fines of up to 150.00 EUR are threatened.

Well, dear women, if that’s not a reason to stock up with the most beautiful tunics and kimonos, because they are especially popular here when dining at the beach club, for example 🤩.

By the way, it is absolutely not appropriate to sit on the great sofas in the lounge areas of the beach clubs with wet clothes. On the one hand, the furniture gets stained and on the other hand, the next guest has a wet ass later. It is completely incomprehensible to me how tourists find this perfectly normal and are surprised when they are startled by the waiter. There are changing rooms in every beach club.

Bisous Tonja

No Comments

    Leave a Reply

    Cookie Consent mit Real Cookie Banner