french living, Lifestyle, South of France, Travel

„MADAME CHAMOTTE“

By

(Werbung aus Leidenschaft)

Als wir gestern in Saint-Paul-de-Vence waren und den Ausblick von der Stadtmauer aufs Meer genießen wollten, hat mich etwas abgelenkt. Und zwar ein leicht zitroniger Duft. Ich liebe den Duft von Zitrusfrüchten. Erst dachte ich, es wäre vielleicht das Parfüm einer anderen Touristin, aber der Duft war immer noch da, als die Frau längst weg war. Erst nach einer ganzen Weile ist mir der kleine Laden in dem wunderschönen Haus gegenüber aufgefallen. Obwohl ich schon tausend Fotos davon gemacht hatte, war mir der Laden nicht aufgefallen.

Der Laden heißt „Madame Chamotte“ und dort gibt es ganz besondere handgefertigte Duftsteine, Öle und eine Art Peelingstein. Ich muss mir das auf der Website noch mal ganz genau durchlesen. Ich habe von der netten Dame jedenfalls eine kleine Vorführung an meiner Hand bekommen – keine Sorge mit Maske, Gel und allem drum und dran. Sehr angenehm, ich schnurren können wie eine Katze.

Entschieden habe ich mich fürs Erste aber für ein paar Seifen mit Eselsmilch zum Verschenken. Die riechen so zart und toll, dass ich sie am liebsten sofort selbst ausprobieren würde. Mache ich aber nicht, weil ich nämlich eine Freundin habe, die Seifen auch so liebt wie ich und die wird sich sehr darüber freuen.

Die Dame in dem Geschäft hat mir erklärt, dass man mit der Seife auch eine Gesichtsmaske machen kann. Dafür schäumt man sie auf der Haut auf und lässt sie einwirken und spült sie nach einer Zeit ab. Wer jetzt schreit Seife im Gesicht, dem sei gesagt: ja das geht, aber nur mit den Guten, mit den Rückfettenden und nicht mit dem Flüssigzeug aus dem Supermarkt. Probiert das damit bitte nicht.

In dem Laden war ich nicht zum letzten Mal und wenn ihr mal in Saint-Paul-de-Vence seit, schaut ruhig mal dort vorbei.

PS: Es gibt übrigens mehrere Geschäfte „Madame Chamotte“ in Frankreich.


(advertising with passion)

When we were in Saint-Paul-de-Vence yesterday and wanted to enjoy the view from the city wall to the sea, something was distracting me. A slightly lemony scent. I love the smell of citrus. At first I thought maybe it was the perfume of another tourist, but the scent was still there when the woman was long gone. Only after a while did I notice the little shop in the beautiful house across the street. Although I had already taken a thousand pictures of it, I had not noticed the shop.

The shop is called „Madame Chamotte“ and there are very special handmade scented stones, oils and a kind of peeling stone. I have to read this on the website again very exactly. Anyway, the nice lady gave me a little demonstration on my hand – don’t worry with mask, gel and all. Very pleasant, I could purr like a cat.

But for now I decided to give away some donkey milk soaps as a present. They smell so tender and great that I would like to try them out myself right away. But I won’t, because I have a girlfriend who loves soaps as much as I do and she will be very happy about it.

The lady in the shop told me that you can also make a face mask with the soap. For this you lather it up on the skin and let it work and rinse it off after a while. If you now scream soap in your face, let me tell you: yes, that’s possible, but only with the good ones, with the re-fattening ones and not with the liquid stuff from the supermarket. Please do not try this with that.

It was not the last time I was in that store and if you are in Saint-Paul-de-Vence, just drop by there.

PS: By the way, there are several shops „Madame Chamotte“ in France.

Bisous Tonja

Werbung
„Madame Chamotte“ facebook
„Madame Chamotte“ Instagram

Und bevor ihr fragt: Das Armband habe ich von „Alex Feinwerk“ zu Weihnachten bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.